Zurück

Doppeleinfamilienhaus Sömmerli, St.Gallen

Mit seiner einfachen Grundform und der Setzung des Volumens auf die bestehende Bebauungslinie sucht das Doppeleinfamilienhaus im Sömmerliquartier bewusst den Bezug zur gewachsenen Bebauungsstruktur. Durch seine klare Volumetrie, den frei gesetzten Fenstern und dem durch die grössere Gebäudetiefe entstehenden asymmetrischen Querschnitt hebt sich das Gebäude von der Umgebung ab ohne aufdringlich zu wirken. Das Erdgeschoss folgt dem Verlauf des Terrains, wodurch sich die Raumhöhe ausweitet und den Blick über das Lachenquartier frei gibt.

 

 

X