Zurück

Tagesbetreuung, St.Gallen

Das Wettbewerbsprojekt sieht einen drei- respektive fünfgeschossigen Gebäudekörper vor, welcher sich als neuer Gebäudetypus mit quadratischem Grundriss in den punktuellen Baumbestand der Sömmerliwiese einfügt und diesem ein Element hinzufügt. Durch seine Erweiterbarkeit in vertikaler Richtung kann ein grösstmöglicher, von Anfang an definierter Aussenraum bewerkstelligt werden, welcher Freiraum für zukünftige Nutzungen frei lässt. Die leichte Rücksetzung von der Schönaustrasse erzeugt einen wohlbemessenen Ankunftsbereich, welcher zugleich die Verbindung des bestehenden Kindergartens zur Spielwiese gewährleistet und dessen Aussenraum definiert. Der quadratische Grundriss mit seinen 18 mal 18 Rastern ist mit einem tragenden Raumkreuz unterteilt, welches neun Raumzonen erzeugt. Im Erdgeschoss sind die allgemeinen Räume in den Eckbereichen angegliedert währenddem die Erschliessung von Fassadenmitte zum Zentrum des Gebäudes, der Haupttreppe, hin führt, welche sich über alle Geschosse erstreckt. Die Obergeschosse beinhalten jeweils eine Horteinheit, wodurch das Gebäude mit zwei, drei oder vier Einheiten erstellt werden kann. Die Gebäudeecken in den Obergeschossen sind den Gruppen- und Bewegungsräumen vorbehalten. Im Raumkreuz sind die dienenden Räume sowie die Erschliessung, Themen- und Aussenraum angegliedert.

X